Hilfe durch das Patenprinzip

Sie wollen zügig und unbürokratisch bedürftigen Menschen aus der Region helfen? Dann sind Sie bei der Spendenaktion „Freude durch Helfen" der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung richtig! Wir vergeben die Spenden ausschließlich an bedürftige Personen, die innerhalb unseres Verbreitungsgebiets wohnen.


Diese Menschen können sich jedoch nicht mit einer Bitte um eine Spende an uns wenden, sondern wir vergeben unsere Spenden nach dem Patenprinzip. Das bedeutet, dass wir Betroffene bitten, sich über einen Paten an uns zu wenden. Paten können Personen aus einer öffentlichen Einrichtung, wie beispielsweise der Caritas, eines Pflegedienstes oder Mitarbeiter eines Krankenhauses sein. Auch Seelsorger und Pfarrer dieser bedürftigen Personen können sich an uns wenden. Denn diese wissen um die Situation der Bedürftigen.

 

Der Pate fungiert für uns dabei als eine Absicherung und Entscheidungshilfe, damit die Spendengelder dort eingesetzt werden, wo sie am meisten gebraucht werden. Die Aufgabe des Paten ist es, ein Schreiben mit offiziellem Charakter zu verfassen. In diesem Sozialbericht sollen die Lebensumstände der bedürftigen Person geschildert werden. Der Pate übernimmt die Patenschaft für die betroffene Familie oder Person und verwaltet das Geld treuhänderisch. Damit garantieren wir die Anonymität der betroffenen Person und das gespendete Geld kommt genau da an, wo Hilfe nötig ist.