Notwendiger Treppenlift ist gesichert

Unterstützung durch die Aktion „Freude durch Helfen“: Josef Raith (l.), Redaktionsleiter der Donau-Post Wörth, informierte Jörn Preuss über den finanziellen Beistand beim Einbau des notwendigen Treppenlifts. (Foto: Schmidbauer)

31. Januar 2015

 

Benefizaktion „Freude durch Helfen" leistet dem Frauenzeller Jörn Preuss Beistand

 

Frauenzell. Die Überraschung war vollkommen: „Ich bin richtig glücklich über die überaus große Hilfsbereitschaft der Menschen", sagte Jörn Preuss freudestrahlend im Gespräch mit dem Redaktionsleiter der Donau-Post. Josef Raith übermittelte die freudige Nachricht von einer großzügigen finanziellen Unterstützung, die durch die Weihnachtsaktion „Freude durch Helfen" der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung ermöglicht wird. Der zweifache Familienvater bekommt nun den lang ersehnten und dringend benötigten Treppenlift in sein Haus.


Rückblick: Der 15. Oktober 2012 veränderte das Leben von Jörn Preuss und seiner Familie auf tragische Weise (wir berichteten). Von der einen auf die andere Minute war alles anders: Er zog sich bei einem schrecklichen Unfall schwere Verletzungen zu. Die Diagnose war erschütternd: Querschnittslähmung. Das junge Ehepaar hatte sich fünf Monate vor dem Unfall ein Eigenheim in Frauenzell gekauft. Alles schien in bester Ordnung. Bis zu dem Schicksalsschlag an jenem Oktobertag. Das Leben von Jörn Preuss hing nach dem Unglück an einem seidenen Faden. Die Hauptschlagadern zum linken Arm und zum rechten Bein waren durchtrennt worden. Jörn Preuss wurde ins künstliche Koma gelegt. Wochen und Monate vergingen, in denen sich Jörn Preuss wieder ins Leben zurückkämpfte.


„Es war sehr hart zu erfahren, dass ich nun nicht mehr gehen kann und mein Leben im Rollstuhl meistern muss", bestätigte der 36-Jährige die schwierige Anpassung an die neue Situation. „Das Wichtigste und Wertvollste in der Zeit des Begreifens, Verstehen, Lernens und Annehmens war für mich, dass meine Frau Melanie und die gesamte Familie immer zu mir standen. Ihre Zuwendung und ihr Beistand waren eine starke Stütze."


Die Kosten für die Umbaumaßnahmen des Treppenlifts werden sich auf etwa 11000 Euro belaufen. Mit den Spenden vom Brennberger Christkindlmarkt und der finanziellen Hilfe durch „Freude durch Helfen" kann diese wertvolle Verbesserung schon im Februar realisiert werden, erzählte Jörn Preuss strahlend. „Der Treppenlift wird mein Leben entscheidend erleichtern", bekräftigte er mit einem herzlichen Dank an alle Menschen für diese Zeichen des Wohlwollens und der Solidarität. - das -