„Total aus dem Häuschen“

Preisübergabe beim Straubinger Adventskalender – Über 68 000 Lose verkauft


Von Sophie Schattenkirchner


Ja, das gibt's ja nicht, das glaub' ich jetzt nicht", antwortete Brigitte John auf den Anruf von Claudia Karl-Fischer am Abend des 23. Dezember. Sie legte den Hörer auf und sagte zu ihrem Mann: „Stell' dir vor, wir haben den Hauptpreis gewonnen." Der sah sie nur ungläubig an: „Und was haben wir gewonnen?" Das konnte sie ihm in diesem Moment gar nicht mehr beantworten. Nach ein paar Minuten fiel ihr wieder ein, dass sie ja am Christkindlmarkt den Mazda vom Autohaus Schindlbeck bewundert hatten. „Und dann waren wir total aus dem Häuschen", erzählt Brigitte John und lacht. Noch nie habe sie etwas gewonnen: „Nicht einmal bei der Tombola der Freiwilligen Feuerwehr", sagt sie, „da hatte ich immer nur Nieten".


Am Donnerstagabend überreicht ihr Stefan Schindlbeck den Schlüssel für den Mazda CX-3 Sports-Line im Wert von 25 000 Euro. „Man kauft ja eigentlich Lose, um etwas Gutes zu tun", sagt Brigitte John, „mit so einem Gewinn rechnet man ja nicht". Sieben Lose hat sie zusammen mit ihrem Mann an diesem Tag, von dem das Gewinnerlos stammt, am Christkindlmarkt gekauft. Er füllte die Lose aus – mit ihrem Namen. „Dafür lade ich ihn heute zum Essen ein", erzählt Brigitte John bei der Preisübergabe.


Seit zehn Jahren sponsern Stefan und Albert Schindlbeck den Hauptpreis – und sind auch im nächsten Jahr wieder dabei. Den zweiten Preis sponserte wie in den vergangenen Jahren das Reisebüro Ebenbeck: eine siebentägige Luxusreise nach Dubai im Wert von 3 500 Euro. Die Gewinnerin: Gabriele Raith aus Wallersdorf. „Ich war völlig überrascht", erzählt sie. Jahrelang macht sie schon beim Straubinger Adventskalenders mit, pro Jahr kauft sie sich mindestens 25 Lose, „weil es ja für einen guten Zweck ist". Schon 2013 war Gabriele Raith in Dubai, diesmal darf ihre Tochter mit: „Dieses Weihnachtsgeschenk konnte natürlich nichts mehr toppen. Wir freuen uns sehr."


Die größte Einzelspende an „Freude durch Helfen"
Den dritten Preis, 900 Euro Straubing-Schecks, gewann Willi Wagner aus Hunderdorf. Den vierten Preis, Straubing-Schecks im Wert von 800 Euro, bekam Marianne Bogner aus Bogen. Und über den 500 Euro-Gutschein von Media Markt freute sich Mandy Popp aus Oberpiebing.


„Danke, dass Sie Lose gekauft haben", sagt Josef Stelzl, Christkindlmarkt-Organsiator und Vorsitzender des Vereins Straubinger Adventskalender. Insgesamt waren es 68 357 Lose zum Preis von je einem Euro. Nach Abzug der Lotteriesteuer geht der Betrag komplett an „Freude durch Helfen", die Benefizaktion der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung. „Das ist die größte Einzelspende an die Aktion", sagt Claudia Karl-Fischer, die „Freude durch Helfen" betreut. Rechtsanwalt Siegfried Markl, der zum achten Mal die rechtliche Aufsicht der Losziehungen übernahm, bestätigt, dass sich alle Gewinner ausgewiesen haben und alles rechtlich in Ordnung ist.


Als OB Markus Pannermayr am 23. Dezember in die große Lostrommel mit den über 68 000 Losen griff, sei ihm klar geworden, wie viel Geld wieder für den guten Zweck zusammengekommen ist. „Für mich ist das ein schöner Moment", sagt er, „denn es braucht viele, die daran mitarbeiten". „Freude durch Helfen" sorge dafür, dass das Geld eins zu eins bei den Betroffenen ankommt – ohne Bürokratie.

Stefan (3.v.l.) und Albert (2.v.r.) Schindlbeck überreichten den Autoschlüssel an Brigitte John (links) aus Irlbach. Mit ihr freuten sich Josef Stelzl (2.v.l.), Ingbert Griesbauer (3.v.r.) und OB Markus Pannermayr (rechts).

Franz Ebenbeck (rechts) überreichte den zweiten Hauptpreis, eine Luxusreise nach Dubai, an Gabriele Raith aus Wallersdorf. (Fotos: Sophie Schattenkirchner)