Spende für Pilotprojekt

Auf dem Foto (von links): Die Lehrkräfte Stefanie Stegerer und Gudrun Graf, Verleger Prof. Dr. Martin Balle, Schulleiterin Ursula Weger und Projektleiterin Maria Fischer

Seit mehr als einem Jahr läuft am Gymnasium Seligenthal in Landshut das Pilotprojekt „Brückenkurs". Aktuell werden 50 Kinder und Jugendliche aus insgesamt 18 Nationen hier unterrichtet. Darunter befinden sich auch mehrere minderjähriger Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan. Die Altersstruktur reicht von der fünften bis zur zehnten Klasse. Mit einer gezielten Förderung – vor allem im Bereich der Deutschkenntnisse – sollen diese Schüler möglichst schnell in die altersgemäßen Regelklassen integriert werden. Prof. Dr. Martin Balle, Verleger der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung, informierte sich kürzlich vor Ort über das Projekt und überreichte aus dem „Freude-durch-Helfen"-Topf einen Scheck über 9500 Euro. Denn für dieses Projekt fallen jährlich Kosten in Höhe von rund 95 000 Euro an, die zum Teil über Spenden gedeckt werden müssen. „Ich hoffe, dass weitere Unternehmen aus der Region dieses tolle und wichtige Projekt unterstützen werden", sagte Balle. „Das ist perfekte Integration. Jeder Euro hier ist gut angelegt."