Claudia Mayr kümmert sich allein um vier Kinder

Vilsbiburg. (rüd) „Ich bin sehr froh, dass Sie auch an meine Familie gedacht haben", sagte Claudia Mayr, die kürzlich die Redaktion der Vilsbiburger Zeitung an der Landshuter Straße besuchte. Dort erhielt sie einen Teil des Geldes, den großzügige Leser der Benefizaktion „Freude durch Helfen" der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung haben zukommen lassen.

 

Am 11. November starb Claudia Mayrs Mann Alexander an Krebs. Seitdem kümmert sich die Witwe um ihre vier Kinder. Weil der Ehemann und Vater die Familie allein ernährt hat, ist das Geld bei den Mayrs nun sehr knapp. Die Mutter ist nach wie vor auf der Suche nach einer Arbeit, die es ihr ermöglicht, sich sowohl um ihre Kinder zu kümmern als auch die Fixausgaben so weit wie möglich in den Griff zu bekommen. Der finanzielle Spielraum etwa für Pfadfinderfahrten, Museums- und Ausstellungsbesuche, geschweige denn für anstehende Arbeiten am Haus, ist deshalb minimal.

 

Umso mehr freut sich Claudia Mayr über die Spende aus der Aktion „Freude durch Helfen". Das Bild zeigt Claudia Mayr und VZ-Redakteur Siegfried Rüdenauer. Foto: mg